22.01.2013

Unsere Partner bei diesem Projekt

MIX' ART FRANCE-ALLEMAGNE

Vor 50 Jahren, am 22. Januar 2013, unterzeichneten der französische Staatspräsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer den Élysée-Vertrag im Pariser Élysée-Palast. Dieses Abkommen besiegelte nach langer „Erbfeindschaft“ die Aussöhnung der beiden Länder und legte den Grundstein für die deutsch-französische Freundschaft. Die Besonderheit dieser Beziehung ist vielen Jugendlichen heute kaum noch bewusst.

Jugendliche erleben die deutsch-französische Freundschaft

„MIX' ART France-Allemagne“ gibt der deutsch-französischen Freundschaft neuen Schwung. Im Rahmen des Projekts beteiligen sich über 1500 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Frankreich an einem Kunstwettbewerb und setzen sich mit gesellschaftlichen Werten wie Integration, Toleranz und kultureller Vielfalt gestalterisch auseinander.

Zentraler Bestandteil des Wettbewerbs sind zwei Kunst-Workshops, die an jeder Schule von einem bildenden Künstler durchgeführt werden – in Deutschland in französischer, in Frankreich in deutscher Sprache. So kommen die Jugendlichen hautnah mit Sprache und Kultur des jeweiligen Nachbarlandes in Berührung.

Auf der großen Preisverleihung am 5. Juni 2013 in Berlin, zu der 500 deutsche und 500 französische Jugendliche eingeladen sind, werden die besten Schülerarbeiten in feierlichem Rahmen ausgezeichnet.

„MIX’ ART France-Allemagne“ ist eine Initiative des französischen Vereins ARIANA und wird in Deutschland zusammen mit Zeitbild und dem Institut Français durchgeführt. Das Bundesministerium des Innern fördert das Projekt.