04.07.2013

JUGENDLICHE GESTALTEN IHRE WEGE DER FREIHEIT

Zum 60 Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 gestalten Jugendliche aus ganz Deutschland mit ihren Ideen das große „Buch der Freiheit“.

Schülerinnen und Schüler waren beim Wettbewerb „17. Juni: Freiheit gestalten“ des Zeitbild Verlages und der Bundesstiftung Aufarbeitung dazu aufgerufen, sich kreativ mit den Ereignissen des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR auseinander zu setzen. Im Mittelpunkt der Beiträge stand die Bedeutung von Freiheit damals und heute.

Die Gewinner des Wettbewerbs wurden mit einer Preisverleihung in Berlin geehrt. Fünf Schulteams waren zur Preisverleihung aus ganz Deutschland angereist und erhielten ihre Urkunden in der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Sven Schöppach und Benedikt Wallrapp vom Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg

Klasse 10 der Valckenburgschule aus Ulm

Klasse 9 des Lilli-Martius-Gymnasiums aus Kiel

Julia Stein von der Max-Eyth-Schule aus Alsfeld

Klasse 9c des Diesterweg-Gymnasiums aus Plauen und die Klasse 11 AL der Berufsoberschule Hof

Das „Buch der Freiheit“ ist in virtueller Form mit den Beiträgen der Gewinner auf der Webseite  www.freiheit-gestalten.de online gestellt. Das „Buch der Freiheit“ enthält drüber hinaus zahlreiche didaktisch aufbereitete Informationen zum Thema Demokratie und Freiheit.