13.11.2014

„GREEN DAY“ – SCHüLER ENTDECKEN UMWELTBERUFE

Jugendliche lernen die Vielfalt grüner Berufe kennen

„ Am ‚Green Day’ lernen Jugendliche Ausbildungs- und Studienangebote kennen, die etwas mit Klima- und Umweltschutz zu tun haben. In diesem Bereich liegen große mittel- und langfristige Chancen für die Zukunft – vor allem Klimaschutz und Nachhaltigkeit rechnen sich und schaffen Jobs. Wer dabei ist, entdeckt oft auch grüne Bezüge in Berufen, bei denen dies nicht auf den ersten Blick vermutet wird.“, so Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMUB). Auf der „Green Day“-Leuchtturmveranstaltung in der Berliner Knobelsdorffschule informierte sie sich über nachhaltiges Bauen und verputzte zusammen mit Jugendlichen eine Lehmbauwand.

„Green Day“, der bundesweite Berufsorientierungstag für Umweltberufe, findet unter dem Motto „Schulen checken grüne Jobs“ jedes Jahr am 12. November statt – und das mit konstantem Erfolg: Am dritten „Green Day“ informierten sich rund 3500 Schülerinnen und Schüler über grüne Berufs- und Studienperspektiven. Über 130 Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen öffneten in ganz Deutschland im Rahmen von mehr als 160 Veranstaltungen ihre Tür und zeigten in Experimenten, Workshops und Vorträgen ihr Engagement für Klima- und Umweltschutz.

Der „Green Day“ findet seit 2012 jährlich am 12. November statt. Er wird vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und von der Zeitbild Stiftung durchgeführt.