Wie war das damals in der DDR? Dieser Frage gehen Schülerinnen und Schüler beim bundesweiten Wettbewerb “Jugend erinnert” nach: Interviews mit Zeitzeugen führen, interessante Orte oder Gegenstände fotografieren, Geschichten erzählen, in Archiven und im Internet recherchieren oder Museen besuchen.

Eingereicht werden dürfen alle Formate: Die WhatsApp-Unterhaltung mit Opa, Fotos von Erinnerungsstücken, Fotostories oder Videos, Collagen, Boomerangs, Vlogs oder digitale Tagebücher – alles ist möglich!

ghj

Auf einen Blick

  • Einsendungen an jugenderinnert@zeitbild-stiftung.de
  • Einsendeschluss ist der 30. September 2022
  • Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche von 13 bis 27 Jahren
  • Schnell sein lohnt sich! Die ersten 25 Einsendungen erhalten 100 Euro!
  • Platz 1 – 3: Zu gewinnen gibt es ein Tablet und zwei Bluetooth-Lautsprecher

ghj

Schau Dir hier einige Beispieleinsendungen und Thememvorschläge an!

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

hak

hak

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

ghj

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend erinnert“ (Förderlinie SED-Unrecht) der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert und von der Zeitbild-Stiftung in Kooperation mit dem Jugend[widerstands]museum und dem Zeitbild Verlag umgesetzt.

hak

Kontakt: 
Jennifer Tempfli
jugenderinnert@zeitbild-stiftung.de

ghj

Mit neuen Arbeitsblättern zur Entwicklung einer TikTok-Kampagne und Aufgaben über Abfallarme Ernährung, Secondhand und Plogging – geeignet für das Homeschooling und den Schulunterricht.

ghj

Förderung von Resilienz, Achtsamkeit und Stressbewältigung

Die seelischen und sozialen Bedürfnisse der Jugendlichen haben in diesem Winter wieder stark unter der Corona-Pandemie gelitten. Wir möchten Sie daher von Mai bis Juni 2022 darin unterstützen, wieder mit Ihren Schüler*innen in den Regelbetrieb hineinzufinden.

Wir bieten dafür die Fortbildung „Achtsam und Wirksam“ für Lehrkräfte und pädagogisches Personal bundesweit und digital an. In zwei Terminen vermitteln wir Ihnen Methoden und Kompetenzen (Stressbewältigung, Resilienz und Achtsamkeit) und geben Ihnen Anleitungen zur praktischen Anwendung im Unterricht. 

Das erwartet Sie:

Damit Sie die digitale Fortbildung gut in Ihren Wochenplan integrieren können, bieten wir Ihnen insgesamt vier Gruppen an, zu denen Sie sich anmelden können (zwei bieten die Veranstaltung am Vormittag an, zwei am Nachmittag). In allen vier Gruppen wird Ihnen der erste Fortbildungstag aktuelle Fakten und Methoden zur Stressbewältigung, Resilienz und Achtsamkeit vermitteln – gerne bringen Sie Ihre vielfältigen Erfahrungen und Beobachtungen ein. Das Wissen und die Methoden setzen Sie in der Zeit bis zum zweiten Fortbildungstag in Ihrem Unterricht ein. Zum zweiten Termin bringen Sie dann Ihre Erfahrungen (was hat geklappt, was eher nicht) ein und können mit Fachexperten und in der Gruppe praktische Strategien für Ihren Bedarf im Schulalltag finden und mitnehmen.

hak

Nach vollständiger Teilnahme bekommen Sie von der Zeitbild-Stiftung 

  • eine Aufwandsentschädigung von 100,00 EUR
  • und ein Teilnahmezertifikat für Ihre Personalakte

ghjwsd

AUF!leben – Zukunft ist jetzt. ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.

hjk

Gemeinsam mit prominenten Sportler*innen und Fitnesstrainer*innen führt die Zeitbild-Stiftung an 16 Grundschulen bundesweit die Eventreihe „Fit, Fun, Fantasy“ durch. Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler dazu zu ermuntern, sich mehr zu bewegen, verschiedene Sport- und Freizeitangebote auszuprobieren und durch die Corona-Pandemie entstandene Rückstande aufzuholen. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zur Möglichkeit einer Teilnahme bitten wir Sie Kontakt mit uns aufzunehmen.


Interessierte Schulen melden sich bitte bei: 

anne.seemann@zeitbild-stiftung.de 

AUF!leben – Zukunft ist jetzt. ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.

Die allermeisten Jugendlichen wollen später Kinder haben, verfügen aber über geringe Kenntnisse hinsichtlich ihrer reproduktiven Fähigkeiten und Gesundheit.

Das bundesweite Bildungsprojekt „Später mal Kinder haben! Aber ist das selbstverständlich?“ unterstützt Lehrkräfte dabei, das Thema auf eine ansprechende Weise im Unterricht zu behandeln und das Wissen der Jugendlichen über ihre gesundheitlichen Voraussetzungen und biologischen Vorgänge zu festigen. Die multimedialen Unterrichtsmaterialien mit Unterrichtsmagazin, Arbeitsblättern und digitalem Kompaktkurs sind fächerübergreifend konzipiert und können durch kostenlose ärztliche Informationsstunden, durchgeführt an Ihrer Schule durch die Ärztinnen und Ärzte der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung (ÄGGF), ergänzt werden.

Zeitbild WISSEN „Später mal Kinder haben! Aber ist das selbstverständlich?“ zum Download als PDF-Datei.

Zeitbild WISSEN „Später mal Kinder haben! Aber ist das selbstverständlich?“

Arbeitsblätter zum Download als PDF-Datei.

Alle Materialien und weitere Informationen unter: https://jugend-und-gesundheit.de/fruchtbarkeit.

Mithilfe des Anmeldeformulars können Sie die Materialien kostenlos bestellen und eine ärztliche Informationsstunde für Ihre Schule anfragen. Oder nehmen Sie gern direkt Kontakt mit dem Projekt-Team auf unter info@zeitbild-stiftung.de.

Das Projekt findet im Rahmen der Bundesinitiative „Hilfe und Unterstützung bei ungewollter Kinderlosigkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt.

Die Wälder in Deutschland leiden bereits heute unter den klimatischen Veränderungen. Sie sind in der Vergangenheit durch den Menschen beeinflusst und in der Struktur verändert worden. Der aktuelle Klimawandel droht nun die Anpassungsfähigkeit der Wälder zu überfordern. 

Eine nachhaltige Waldbewirtschaftung wird daher künftig immer wichtiger. Als einer der wesentlichen Maßnahmen gilt der Waldumbau von Reinbeständen in standortgerechte, artenreiche Mischbestände. Neben dem Waldumbau ist auch eine nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes wichtig. Hierzu gehört die Nutzung der nachwachsenden Ressource Holz. Sie dient der Sicherung der Kohlenstoffspeicherung, wenn Holz als Baustoff oder Werkstoff genutzt wird. Neben den Fragestellungen zu den Auswirkungen des Klimawandels und des klimagerechten Waldumbaus, können auch diese bioökonomischen Themen durch das Bildungsmaterial den Schülerinnen und Schülern nahegebracht werden. 

Zeitbild WISSEN Wald und Holz
Für die freie Bearbeitung der Texte, stehen diese als Word-Datei zur Verfügung, dazu alle Grafiken des Magazins und alle Links der AR- bzw QR-Anwendung.

  1. Alle Texte des Magazins in Word (hier klicken)
  2. Alle Grafiken als JPEG (ZIP-Ordner)
  3. Eine Aufstellung aller AR- und QR-Verlinkungen (PDF)

Weitere Imformationen:

Manuskript Vortrag Waldbau (PDF)

Biodiversität im Wald fördern (PDF der Webseite)

Naturnaher Waldbau für die Biodiversität (PDF der Webseite)

Naturnahe Waldwirtschaft (PDF der Webseite)

Kohlenstoffdioxid und Kohlenstoff

Eine Tonne trockenes Holz enthält ca. 50 Prozent Kohlenstoff (C).
Kohlenstoffdioxid (CO2) hat eine molare Masse von 44 Gramm,
bei Kohlenstoff (C) sind es 12 Gramm.
Das Massenverhältnis von CO2 zu C ist somit 44/12 = 3,67.
1 t Holz = 0,5 t Kohlenstoff (C)
0,5 t Kohlenstoff (C) x 3,67 = 1,83 t Kohlenstoffdioxid (CO2)

Für eine halbe Tonne Kohlenstoff, die in einer Tonne Holz steckt, wurden
vom Baum etwa 1,83 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre entnommen.

hj

Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche finden auf der neuen Gesundheitsplattform des Zeitbild Verlags
alles Wichtige auf einen Blick. Lehrkräften bietet das Portal umfassende Unterrichts- und
Informationsmaterialien mit didaktischen Handreichungen und Anregungen zur weiteren Recherche zu Gesundheitsthemen, die für die Jugendlichen wichtig sind. Auch die Jugendlichen selbst, Eltern und medizinisches Fachpersonal entdecken multimediale Inhalte: gut sortiert und
zielgruppenspezifisch aufbereitet, um informierte Entscheidungen zu wichtigen Themen zu treffen.
Das thematische Angebot wird laufend erweitert.
Schauen Sie rein und teilen Sie die neue Zeitbild-Website mit anderen Gesundheitsinteressierten!
www.jugend-und-gesundheit.de

hj

hjk

Zeitbild und seine Netzwerkpartner des bundesweiten Bildungsprogramms „Gib Abfall einen Korb“ wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission für ihr herausragendes Engagement zur strukturellen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet.

Zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltbildung (ANU), dem Institut Futur und dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie Fachsparte Kaugummi hat Zeitbild 2013 ein Nachhaltigkeitsnetzwerk zur Durchführung des Bildungsprogamms „Gib Abfall einen Korb“ gegründet.

Ziel des Netzwerks ist, die langfristige Durchführung des Bildungsprogramms, um Schülerinnen und Schüler bundesweit für die Littering- bzw. Abfallproblematik zu sensibilisieren und das Verhalten der Jugendlichen in Richtung eines achtsameren Umgangs mit Abfällen zu verändern.

Bildungsprogramm für Lehrkräfte und Schulen
Das Bildungsprogramm mit Unterrichtsmaterial, Forschungsprojekt und Förderprogramm für Schulprojekttage finden Sie hier www.zeitbild.de/abfall

Mitmach-Website für Jugendliche
Zur Unterstützung von Jugendlichen bei ihrem Engagement für Umwelt und Natur wurde die Mitmachen-Website entwickelt. Hier finden Jugendliche Tipps, Hacks und Do-It-Yourself-Ideen zum Thema Abfall. Zusätzlich motiviert das „Digital Litter-Date“ Jugendliche in der Gemeinschaft mit anderen, das Thema Abfall im Rahmen eines Quiz und Video-Calls zu entdecken. Weiteres finden Sie unter www.gib-abfall-einen-korb.de

Immer mehr Unternehmen aller Branchen finden derzeit weder Fachkräfte noch Azubis. Das Projekt „Business Class“ fördert die Kooperation zwischen Unternehmen und Schulen, die gemeinsam digitale Unternehmensprojekte erarbeiten. Ziel des Projekts ist neben der Nachwuchswerbung für die Betriebe, die berufliche Orientierung für Schüler*innen. Darüber hinaus trägt das Projekt zum Schulunterricht mit digitalen Medien für die zunehmend digitalisierte Arbeitsumgebung bei.


Interessierte Unternehmen und Schulen melden sich bitte bei: 

anne.seemann@zeitbild-stiftung.de 

Mit dem Ideenwettbewerb „Danke an alle #Sicherheitshelden“ hat der Zeitbild Verlag Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland aufgerufen, Respekt und Anerkennung für Polizei und Rettungskräfte im sozialen Netzwerk Instagram unter dem Hashtag #sicherheitshelden zu zeigen.

hgjk

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin Salome aus Sachsen! Als Preis gab es einen Tag mit Videodreh bei der Bundespolizei in Blumberg:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

ghjk

Die zehn besten Beiträge gibt es im Best of-Video zu sehen:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

hjk

ghjk

Danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für euren Einsatz und eure kreativen Beiträge!

ghj

Hintergrund

Seit März 2020 ergreifen die Behörden Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor der Corona-Pandemie. Bei Bundespolizei, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und den Hilfsorganisationen haben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Zeit Großartiges geleistet für die Sicherheit in Deutschland. Danke an alle #Sicheheitshelden!

Unterrichtsprojekt für Schulen “Einsatz für die Sicherheit”
Für Ihren Unterricht finden Sie das 36-seitige Wissensmagazin “Einsatz für die Sicherheit” und das 12-seitige Digital-Update “Polizei und Rettungskräfte in der Corona-Pandemie” für die digitale Bildung zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling (kostenfrei zum Download) unter www.zeitbild.de/sicherheit