Die Digitalisierung ist in aller Munde. Niemand bezweifelt, dass sie heute schon eine große Rolle in unserer Gesellschaft spielt und in Zukunft noch wichtiger für unsere Lebens- und Berufswelt sein wird. Darauf müssen Kinder und Jugendliche vorbereitet werden. Das Zeitbild WISSEN „Arbeit der Zukunft“ vereint dabei zwei Ziele: Es informiert über die Veränderungen in der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Automatisierung und dient gleichzeitig der Bildungs- und Berufsorientierung. Die Inhalte bieten vielfältige Möglichkeiten für Diskussionen und zum Bilden einer eigenen Meinung.

Mit Smartphone, Internet und dem Zeitbild WISSEN lernen

Das Zeitbild WISSEN „Arbeit der Zukunft“ nutzt die Technik „Augmented Reality“. Mit dem Smartphone oder Tablet können auf den Seiten und Kopien ergänzendedigitale Inhalte entdeckt werden: Videos, weiterführende Texte und informative Webseiten sind dort hinterlegt und helfen, einen lebendigen Unterricht zu gestalten. Nach dem Installieren der App „Xtend“ reicht es, das Handy auf die markierten Bilder zu halten und schon erscheinen die zusätzlichen Inhalte. So können die Schülerinnen und Schüler sich auch über den Unterricht hinaus nach individuellen Interessen weiter informieren. Arbeitsaufträge für eine vertiefte und kreative Beschäftigung mit dem Material finden Sie rechts auf den Seiten.

Eine Anleitung für die Nutzung der Augmented Reality-Funktionen finden Sie hier:

AR Anleitung

Weitere Informationen und kostenlose Bestellung unter:

bestellung@zeitbild.de

Hier können Sie alle Materialien des Zeitbild WISSEN herunterladen:

Das Projekt „Berufliches immersives Training für Inklusion“ des Zeitbild Verlags zählt 2019 zu den zehn innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

Die Jury entschied: Zum Jahresmotto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Arbeit und Bildung in Deutschland und Europa“ zeigt das Projekt, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken zukunftsweisende Innovationen im Bereich Inklusion in der Beruflichen Bildung entstehen können.


Das Projekt „Berufliches Immersives Training für Inklusion“
Zeitbild entwickelt zusammen mit seinen Verbundpartnern – VISCOPIC, Technische Universität München, Kolping Bildungswerk, Wieneke Anlagenbau – digitale Anwendungen auf der Basis von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zu den Themen Arbeitssicherheit und räumliches Vorstellungsvermögen, die dabei helfen sollen, Lerndefizite abzubauen.

Es soll dabei ermittelt werden, ob AR- oder VR-Anwendungen für lernbehinderte Jugendliche besser geeignet sind als die bisher praktizierten Lernformen: Welche Form der Steuerung funktioniert besser? Wie kann das gemeinsame Lernen von lernbehinderten und nichtbehinderten Jugendlichen realisiert werden? Im Ergebnis sollen die Maßnahmen dazu dienen, die Vermittlungschancen lernbehinderter Jugendlicher in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Wie können Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Auszubildende mit Lernbehinderungen dabei unterstützen, bestimmte Defizite abzubauen und ihnen damit den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern?

Zeitbild entwickelt zusammen mit seinen Verbundpartnern dazu digitale Anwendungen auf der Basis von AR und VR zu den Themen Arbeitssicherheit und räumliches Vorstellungsvermögen, die dabei helfen sollen, Lerndefizite abzubauen. 

Es soll dabei ermittelt werden, ob AR- oder VR-Anwendungen für lernbehinderte Jugendliche besser geeignet sind als die bisher praktizierten Lernformen: Welche Form der Steuerung funktioniert besser? Wie kann das gemeinsame Lernen von lernbehinderten und nichtbehinderten Jugendlichen realisiert werden?

Im Ergebnis sollen die Maßnahmen dazu dienen, die Vermittlungschancen lernbehinderter Jugendlicher in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen. Dazu werden drei Handwerksunternehmen in die Erprobung einbezogen und die gemachten Erfahrungen evaluiert.

Gewalt gegen Frauen – insbesondere Gewalt in der Partnerschaft oder innerhalb der Familie – ist keine Seltenheit und kann jede treffen – unabhängig von Alter, Bildungsstand, Einkommen und Herkunft. Betroffene Frauen leiden nicht nur unter den sichtbaren körperlichen Verletzungen, sondern auch unter seelischen Beschwerden und deren langfristigen Folgen. Oft trauen sie sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Zeitbild Verlag hat deshalb gemeinsam mit der Zeitbild Stiftung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Zeitbild MEDICAL „Gewalt gegen Frauen: erkennen und helfen“ entwickelt, das aktuell in einer Neuauflage erschienen ist.

Die Ärztemappe „Gewalt gegen Frauen: erkennen und helfen“ und das begleitende Patientinnenmagazin „Gewalt gegen Frauen: Sprechen Sie darüber!“ informieren über Ursachen und Formen von Gewalt gegen Frauen, bieten Anregungen zur Diagnostik, zeigen Interventionsmöglichkeiten auf und ermutigen betroffene Frauen, Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Einen Schwerpunkt bildet zudem das Thema Beratung und Hilfe für geflüchtete Frauen. Das Patientinnenmagazin ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Russisch und Türkisch verfügbar.

Weitere Informationen und kostenlose Bestellung unter: www.gesundheit-und-gewalt.de.

Hier können Sie alle Materialien des Zeitbild MEDICAL herunterladen:

 

Ärztemappe

Patientinnenmagazin Deutsch

Patientinnenmagazin Englisch

Patientinnenmagazin Arabisch

Patientinnenmagazin Russisch

Patientinnenmagazin Türkisch

 

Die Ausstellung “Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute” wird ab dem 31. Mai 2018 in der deutschen Botschaft in Buenos Aires gezeigt und tourt anschließend durch verschiedene argentinische Städte. Die Ausstellung unter dem Titel „La vida judía en la Alemania actual“ zeigt anhand von Porträts die Vielfalt jüdischer Identitäten in Deutschland heute. Neben Biografietafeln finden sich in der Ausstellung Tafeln zu 2000 Jahren deutsch-jüdischer Geschichte und Kurzfilme über die Protagonistinnen und Protagonisten. Speziell für Argentinien wurden fünf neue Tafeln erstellt, die besonders auf die Geschichte der jüdischen Auswanderung aus Deutschland nach Argentinien eingehen. 

Chinas weltpolitisches und wirtschaftliches Gewicht nimmt rasant zu. Das verändert auch die Wahrnehmung des “Reichs der Mitte” in Deutschland. Das Zeitbild WISSEN “China im 21. Jahrhundert” wird deshalb neu aufgelegt und um aktuelle Entwicklungen wie etwa die “Neue Seidenstraße” oder das Sozialpunkte-System ergänzt. Alltag und Interessen chinesischer Jugendlicher spielen im Unterrichtsmaterial weiterhin eine wichtige Rolle; neu hinzugekommen sind Tipps und Erfahrungen aus dem chinesisch-deutschen Jugendaustausch.

Download: China im 21. Jahrhundert – Neuauflage 2018

Das Magazin ist leider vergriffen und kann nicht mehr bestellt werden!

 

Zusätzliche Online-Arbeitsblätter als Ergänzung zu den Arbeitsblätter im Magazin 

 

Das Magazin liegt auch in einer digitalen Version vor, die zum Beispiel auf dem Smartboard direkt im Unterricht genutzt werden kann.

Smartboardversion

Darüber hinaus ist die digitale Version des Magazins auch als kostenlose App in den Appstores von Apple und Google erhältlich. Die App wurde mit zahlreichen zusätzlichen digitalen Inhalten angereichert, wie zum Beispiel Bildergalerien, Texten, Links zu Videoclips und sogar zu 360-Grad-Panoramen von Sehenswürdigkeiten und Städten in China.


Ergänzend zur Neuauflage können Sie hier vereinfachte Texte aus dem Heft in chinesischer Sprache herunterladen und für den Sprachunterricht nutzen:

Familie und Gesellschaft

Ein Land so gruen und sauber

Alltag im Unglaublichen

24 Stunden Rushhour

8 Fakten über Chinas Jugend

Nachwachsende Rohstoffe als Unterrichtsthema in Berufsschulen

Nachhaltigkeit, Bioökonomie und der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen sind wichtige Themen, auch und insbesondere für den Unterricht in Berufsschulen. Der Zeitbild Verlag hat mit Förderung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und fachlich begleitet durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) INFORMATIONSMATERIALIEN für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen erstellt.

Die Materialien stehen nur zum Download zur Verfügung und können nicht als Druckexemplar bestellt werden!

Der Zeitbild Verlag führt halbtägige (4 Std.) kostenfreie Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte von Berufsschulen durch.

THEMEN: Bauen und Sanieren mit nachwachsenden Rohstoffen, Nachhaltigkeit, Bioökonomie, Ressourcenschutz. Die Teilnahme ist kostenfrei, es gibt einen Fahrkostenzuschuss von bis zu 50 Euro für Lehrkräfte mit weiterer Anreise. Bei Interesse an der Teilnahme, schreiben Sie bitte an:

peter.wiedemann at zeitbild.de

TERMINE 2018:

  • 16.11.2018 in Wetzlar, Berufsbildungs- und Technologiezentrum (Thema: Bauen und Baustoffe), 9:30-16:00
  • 14.11.2018 in Donauwörth, Ludwig-Bölkow-Schule, Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie (Thema: Biowerkstoffe), 09:30-14:00
  • 13.11.2018 in Donauwörth, Ludwig-Bölkow-Schule, Staatliche Berufsschule  (Thema: Bauen und Baustoffe), 09:30-14:00
  • 10.07.2018 in Frankfurt/Oder (ÜAZ)
  • 05.06.2018 in Halle
  • 27.04.2018 in Hamburg (Bautechnik)
  • 27.04.2018 in Hamburg (Holztechnik)

DIE TERMINE 2017:

  • 19.05.2017 in Witzenhausen
  • 16.06.2017 in Hamburg
  • 06.07.2017 in Münster
  • 10.07.2017  in Münster
  • 21.09.2017 in Witzenhausen
  • 21.09.2017 in Verden/Aller
  • 23.10.2017 in Straubing
  • 20.11.2017 in Straubing (Biowerkstoffe)
  • 06.12.2017 in Verden/Aller

DIE MODULE

1. BASISMODUL

Einführung in das Thema nachwachsende Rohstoffe, stoffliche Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen, energetische Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen (Bioenergie)

Das Basismodul: Nachwachsende Rohstoffe (55 Seiten, 9,3 MB)

Die Anlagen (Hintergrundinformationen und Grafiken) zum Basismodul:

INFORMATIONEN FÜR LEHRKRÄFTE (6 Seiten)

2. AUFBAUMODUL „BAUEN UND BAUSTOFFE“

Das Modul gibt einen Überblick über die Vielfalt und Leistungsfähigkeit moderner Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

Aufbaumodul Bauen (53 Seiten, 9 MB)

3. FACHMODULE BAUEN UND BAUSTOFFE

4. AUFBAUMODUL „BIOBASIERTE WERKSTOFFE“ 

Das Modul gibt einen Überblick über biobasierte Kunststoffe und Verbundwerkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

Aufbaumodul Biowerkstoffe (35 Seiten, 6 MB)

 

Mit neuen Arbeitsblättern, Lehrplananbindung, Selbsttest für Jugendliche und Förderprogramm zum Thema Abfall führt Zeitbild das Schulprojekt “Gib Abfall einen Korb” auch 2018 wieder durch.

Hier geht es zur Projektseite mit kostenlosen Materialien zum Download:

www.zeitbild.de/abfall

Bei Kopfläusebefall in der Kita ist rasches Handeln und sensible Kommunikation mit den Eltern und Kindern gefragt. Das neue Zeitbild KITA „Läuse-Alarm? Keine Panik!“ unterstützt bundesweit Kitas bei der Aufklärung, Ansprache und Beratung.

Mit dem Poster können die Einrichtungen auf Läusebefall aufmerksam machen. Die Mappe und der beiliegende Infoflyer für Erzieherinnen und Erzieher geben weiterführende Informationen. Ein mehrsprachiger Elternbrief und Infobroschüren dienen zur Information und Aufklärung der Eltern.