Jugend erinnert – Geschichtswettbewerb zum Leben in der DDR

By

Wie war das damals in der DDR? Dieser Frage gehen Schülerinnen und Schüler beim bundesweiten Wettbewerb “Jugend erinnert” nach: Interviews mit Zeitzeugen führen, interessante Orte oder Gegenstände fotografieren, Geschichten erzählen, in Archiven und im Internet recherchieren oder Museen besuchen.

Eingereicht werden dürfen alle Formate: Die WhatsApp-Unterhaltung mit Opa, Fotos von Erinnerungsstücken, Fotostories oder Videos, Collagen, Boomerangs, Vlogs oder digitale Tagebücher – alles ist möglich!

ghj

Auf einen Blick

  • Einsendungen an jugenderinnert@zeitbild-stiftung.de
  • Einsendeschluss ist der 30. September 2022
  • Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche von 13 bis 27 Jahren
  • Schnell sein lohnt sich! Die ersten 25 Einsendungen erhalten 100 Euro!
  • Platz 1 – 3: Zu gewinnen gibt es ein Tablet und zwei Bluetooth-Lautsprecher

ghj

Schau Dir hier einige Beispieleinsendungen und Thememvorschläge an!

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

hak

hak

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

ghj

Das Projekt wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend erinnert“ (Förderlinie SED-Unrecht) der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert und von der Zeitbild-Stiftung in Kooperation mit dem Jugend[widerstands]museum und dem Zeitbild Verlag umgesetzt.

hak

Kontakt: 
Jennifer Tempfli
jugenderinnert@zeitbild-stiftung.de

ghj