“Erfindungen und Innovationen werden dringend benötigt, um Deutschland und seine Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen.” Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

Verleihung Deutscher Preis für junge Erfinderinnen und Erfinder

Vor großem digitalen Publikum mit geladenen Gästen aus Bildung, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Medien fand am 11. Juni 2021 die Verleihung des Deutschen Preises für junge Erfinderinnen und Erfinder im Projekt invent@school statt.

Die fünf ausgezeichneten Erfinder(-Teams) stellten ihre kreativen Erfindungen der Öffentlichkeit vor. Durch das Programm führte live die TV-Moderatorin Nina Moghaddam.

Jugendliche aus ganz Deutschland haben sich an dem Projekt aktiv beteiligt und ihre Erfindungen eingereicht. Eine Jury hatte bereits vorher fünf Sieger(-teams) gekürt, die je 2.000 Euro erhalten haben, mit denen sie die Entwicklung ihrer Erfindung vorantreiben können.

Im digitalen live-Event wurde am 11. Juni der Hauptsieger ermittelt, der sich über eine Innovationsprämie von 5.000 Euro freuen kann. Renommierte Patentanwälte sowie bekannte Gesichter aus der Politik und aus Funk und Fernsehen trafen die schwierige Auswahl in einem live-Voting.

Der Hauptpreis ging an:

Immanuel-Kant-Gymnasium Tuttlingen / Gymnasium Spaichingen / Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (Herr Ruf mit Jan Reckermann & Sofia Mik): “HBM – Hocheffizientes Batteriemanagement”

Das Video zum Livestream finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=VPIakvGLZus

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

Die Aktion „Jugend gegen Antisemitismus #Digital-Peer-Education“ bildet Jugendliche zu „Peer-Scouts“ aus. Jugendliche können so bundesweit dem Antisemitismus etwas entgegenstellen.

Die Zeitbild-Stiftung setzt ein Zeichen gegen den erstarkenden Antisemitismus in Deutschland: Jugendliche werden zu „Peer-Scouts“ ausgebildet um anschließend eigenständig Workshops gegen Antisemitismus für Jugendliche an ihrer Schule, im Sportverein, in Jugendtreffs, Gemeinden und Bildungsinitiativen zu geben.

Ausbildung zum „Peer-Scout“

In einem zweitägigen digitalen Kompaktkurs werden alle Inhalte, Methoden und Praxisbeispiele vermittelt, welche die Jugendlichen im Anschluss in ihren eigenständig angebotenen Workshops umsetzen können.

Nachhaltige Antisemitismus-Prävention

Ziel ist es, dass sich Jugendliche in ganz Deutschland aus unterschiedlichen Kontexten und mit verschiedenen Hintergründen mit dem Thema Antisemitismus auseinandersetzen und gemeinsam lernen, wie sie dagegen entschieden vorgehen können. Jugendliche werden dabei sowohl auf intellektueller als auch auf emotionaler Ebene durch ihre Peers erreicht.

Daten:

  • Der digitale Kompaktkurs findet am 09. & 10. August 2021 jeweils von 10 – 15 Uhr statt.
  • Einsendeschluss der Bewerbungen ist der 15. Juli 2021.

Hier können Schülerinnen und Schüler mitmachen…

Zur Bewerbung als Peer-Scout klicke bitte auf folgenden Link:     Bewerbung als Peer-Scout

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logoleiste_Entwurf_neu-1024x288.png

Mit neuen Arbeitsblättern zur Entwicklung einer TikTok-Kampagne und Aufgaben über Abfallarme Ernährung, Secondhand und Plogging – geeignet für das Homeschooling und den Schulunterricht.

Wie können Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Auszubildende mit Lernbehinderungen dabei unterstützen, bestimmte Defizite abzubauen und ihnen damit den Zugang zum ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern?

Zeitbild entwickelte zusammen mit seinen Verbundpartnern digitale Anwendungen auf der Basis von AR und VR zu den Themen Arbeitssicherheit und Räumliches Vorstellungsvermögen, die dabei helfen sollten, Lerndefizite abzubauen. 

Es sollte dabei ermittelt werden, ob AR- oder VR-Anwendungen für lernbehinderte Jugendliche besser geeignet sind als die bisher praktizierten Lernformen: Welche Form der Steuerung funktioniert besser? Wie kann das gemeinsame Lernen von lernbehinderten und nichtbehinderten Jugendlichen realisiert werden?

Im Ergebnis sollten die Maßnahmen dazu dienen, die Vermittlungschancen lernbehinderter Jugendlicher in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen. Nach Ende des Vorhabens, stehen nun die digitalen Lernheiten (apks) für die VR-Brille bzw. für die AR-Brille für interessierte Lehrkräfte und Ausbilder zur Verfügung. Auf dem YouTube-Kanal von Zeitbild können Sie die digitalen Lerneinheiten für VR-Brille bzw. AR-Brille sehen:

Lerneinheit Arbeitssicherheit: https://www.youtube.com/watch?v=SWUuxwKAW4A

Lerneinheit Räumliches Vorstellungsvermögen: https://www.youtube.com/watch?v=HafL0-O6fww

hjAuf

Wenn Sie die Lerneinheiten nutzen wollen, senden Sie uns bitte eine Anfrage per E-Mail an: frederic.markus@zeitbild.de.

Alle Informationen zum Einsatz der digitalen Lerneinheiten finden Sie im Handbuch (Tutorial).

Wenn Sie eigene Inhalte für Ihren Unterricht bzw. Ihre Ausbildung auf Basis der im Vorhaben entwickelten Software generieren wollen, ist das über den Erwerb einer Lizenz möglich. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an: frederic.markus@zeitbild.de

Alle Informationen, wie Sie mit der entwickelten Software eigene Inhalte generieren können, finden Sie im Autorentool.

hjkhjk

Mit dem bundesweiten Bildungsprojekt „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ macht Zeitbild für Jugendliche, Lehrkräfte und Bildungsinstitutionen jüdisches Leben erlebbar und tritt dem erstarkenden Antisemitismus entgegen.

Jubiläumsjahr 2021
Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Aus diesem bedeutenden Anlass haben sich Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und wichtige Institutionen zusammengeschlossen, um dieses Ereignis unter der Leitung eines eigens gegründeten Vereins und gefördert durch die Bundesregierung zu begehen. In diesem Zusammenhang führt Zeitbild das bundesweite Bildungsprojekt durch. Unter dem Namen #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland werden bundesweit rund tausend Veranstaltungen ausgerichtet. Darunter Konzerte, Ausstellungen, Musik, ein Podcast, Video-Projekte, Theater, Filme etc.

Ziele des Bildungsprojekts
Mit dem bundesweiten Bildungsprojekt „Jüdisches Leben in Deutschland“ bringt Zeitbild die Vielschichtigkeit und Lebendigkeit jüdischer Perspektiven in Deutschland mehr als einer Million Jugendlichen nahe. Das Projekt sensibilisiert und unterstützt Jugendliche in ihrer Auseinandersetzung mit Antisemitismus und bringt sie so zu einem entschiedenen Handeln gegen gesellschaftliche Ausgrenzung.

Hier können Bildungsinstitutionen mitmachen…

… dafür benutzen Sie bitte das Online-Formular

  1. Nutzen Sie das Bildungsmagazin Zeitbild WISSEN, das Pädagog*innen an 21.500 Bildungseinrichtungen (Schulen, Vereine, Gemeinden etc.) in ihrem Unterricht unterstützt und neben 36 Seiten zusätzliche digitale Inhalte über Augmented Reality bereitstellt.

    Für die Bestellung des Unterrichtsmagazins Zeitbild WISSEN klicken Sie bitte auf folgenden Link: Bestellung Zeitbild WISSEN

  1. Bestellen Sie die Wanderausstellung, die an Ihrer Bildungseinrichtung eine Auseinandersetzung mit den Themen auch im Dialog mit der breiten Öffentlichkeit unterstützen soll. 

    Zum Anmeldeformular für die Wanderausstellung klicken Sie bitte auf folgenden Link: Anmeldeformular Wanderausstellung

  1. Bewerben Sie sich als Veranstaltungsort für die Eventreihe, in deren Rahmen Jugendliche ihre kreativen Ideen und Wünsche rund um das Thema „Jüdisches Leben in Deutschland“ präsentieren, mit bekannten Persönlichkeiten diskutieren können und die Möglichkeit erhalten, Bildungsträger sowie Initiativen aus der Demokratiebildung gegen Rassismus, Ausgrenzung und Antisemitismus aus der Region kennenzulernen.

    Für die Bewerbung als Veranstaltungsort klicken Sie bitte auf folgenden Link: Bewerbung als Veranstaltungsort


  2. Peer-Education-Ausbildung „Jugend gegen Antisemitismus“ ermöglicht Jugendlichen die Ausbildung zu Peer-Scouts, um eigenständig Workshops gegen Antisemitismus durchzuführen.

    Für die Bewerbung als Peer-Scout klicke bitte auf folgenden Link: Bewerbung als Peer-Scout


Das bundesweiten Bildungsprojekt „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ist ein Projekt der Zeitbild-Stiftung im Rahmen von #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland

Mit dem Ideenwettbewerb „Danke an alle #Sicherheitshelden“ ruft der Zeitbild Verlag Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland auf, Respekt und Anerkennung für Polizei und Rettungskräfte im sozialen Netzwerk Instagram unter dem Hashtag #sicherheitshelden zu zeigen!

Seit März 2020 ergreifen die Behörden Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor der Corona-Pandemie. Bei Bundespolizei, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und den Hilfsorganisationen haben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Zeit Großartiges geleistet für die Sicherheit in Deutschland.

Mit der Veröffentlichung eigener Instagram-Beiträge können Ihre Schülerinnen und Schüler unsere Social-Media-Aktion kreativ mitgestalten: Sie setzen sich dazu mit der gesellschaftlich wichtigen Rolle sowie den Tätigkeiten von Polizei und Rettungskräften auseinander, verbinden dies mit ihren digitalen Kompetenzen für eine gute Sache und können dabei auch interessante Preise gewinnen.

So nehmen Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern teil:

1. Der Ideenwettbewerb findet im Zeitraum 5. April bis 27. Juni 2021 auf Instagram statt.

2. Schülerinnen und Schüler posten öffentlich auf Instagram unter dem Hashtag #sicherheitshelden Beiträge zum Thema Respekt und Anerkennung für Polizei und Rettungskräfte.

3. Alle öffentlichen Instagram-Beiträge von Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren unter dem Hashtag #sicherheitshelden werden von einer Jury nach dem 27. Juni 2021 begutachtet und die besten Instagram-Beiträge ausgezeichnet.

Ihre Schülerinnen und Schüler oder Sie haben noch Fragen?
Schreiben Sie Ihre Nachricht direkt an unseren Instagram-Account @sicherheitshelden. Alternativ können Sie uns auch eine E-Mail senden an: sicherheitshelden@zeitbild.de

Lesen Sie hier alles Weitere zu den Teilnahmebedingungen und Wettbewerbspreisen:

Leiten Sie dieses PDF-Dokument gerne an Ihre Schülerinnen und Schüler weiter!

AHA bei der Teilnahme:
Bitte denken Sie daran, die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen bei der Entwicklung und Umsetzung der Instagram-Beiträge mit Ihren Schülerinnen und Schülern immer einzuhalten! Wir rufen dazu auf, nur eine Person im Bild zu zeigen.

Gewalt gegen Frauen – insbesondere Gewalt in der Partnerschaft oder innerhalb der Familie – ist keine Seltenheit und kann jede treffen – unabhängig von Alter, Bildungsstand, Einkommen und Herkunft. Betroffene Frauen leiden nicht nur unter den sichtbaren körperlichen Verletzungen, sondern auch unter seelischen Beschwerden und deren langfristigen Folgen. Oft trauen sie sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Zeitbild Verlag hat deshalb gemeinsam mit der Zeitbild Stiftung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Zeitbild MEDICAL „Gewalt gegen Frauen: erkennen und helfen“ entwickelt, das aktuell in einer Neuauflage erschienen ist.

Die Ärztemappe „Gewalt gegen Frauen: erkennen und helfen“ und das begleitende Patientinnenmagazin „Gewalt gegen Frauen: Sprechen Sie darüber!“ informieren über Ursachen und Formen von Gewalt gegen Frauen, bieten Anregungen zur Diagnostik, zeigen Interventionsmöglichkeiten auf und ermutigen betroffene Frauen, Unterstützungsangebote in Anspruch zu nehmen. Dabei wird auch der Einfluss sozialer Isolation während der Corona-Pandemie in den Blick genommen. Das Patientinnenmagazin ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Russisch und Türkisch verfügbar.

mmmm

Weitere Informationen und kostenlose Bestellung unter: www.gesundheit-und-gewalt.de.

mmmm

Hier können Sie alle Materialien des Zeitbild MEDICAL herunterladen:

Fridays for Future, Zero Waste oder Clean up Day: Jugendliche setzen sich für Natur und Umwelt ein. Zeitbild unterstützt sie bei ihrem Engagement für Natur und Umwelt mit der neuen Website von “Gib Abfall einen Korb”.

www.gib-abfall-einen-korb.de

Auf der Website finden Jugendliche viele Tipps, Hacks und Do-It-Yourself-Ideen zum Thema Abfall: Die aktuellen Neuigkeiten in den Sozialen Netzwerken werden im Bereich “Litter-News” veröffentlicht. Das “Digital Litter-Date” motiviert Jugendliche in der Gemeinschaft mit anderen, das Thema Abfall im Rahmen eines Quiz und Video-Calls zu entdecken. Mithilfe der präsentierten Ideen für eine “Litter-Challenge”, können Jugendliche im Bereich Mode und Sport Gutes für Natur und Umwelt tun und dies über Instagram, TikTok, Facebook oder Twitter veröffentlichen.

Die Website „Gib Abfall einen Korb“ unterstützt Jugendliche dabei, noch besser mit Abfall umzugehen. Damit möglichst viele Jugendliche sich dafür einsetzen können, haben sich im Jahr 2013 Experten aus Bildung, Umwelt, Forschung und Wirtschaft in Deutschland zum Netzwerk „Gib Abfall einen Korb“ zusammengeschlossen und das gleichnamige Schulprojekt initiiert: Der Zeitbild Verlag, die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU), das Institut Futur an der Freien Universität Berlin und der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie.

Unterrichtsprojekt “Einsatz für die Sicherheit” mit neuem Update für die digitale Bildung zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling

Das bundesweite Unterrichtsprojekt “Einsatz für die Sicherheit” erscheint mit aktualisiertem Zeitbild WISSEN und einem Digital-Update und unterstützt Lehrkräfte dabei, die Themen Polizei und Rettungskräfte – insbesondere die Inhalte der Kampagne des Bundesinnenministeriums “Für ein sicheres Deutschland” – im praxisorientierten Unterricht zu behandeln. Das Digital-Update behandelt die besonderen Herausforderungen, denen Polizei und Rettungskräfte in der Corona-Pandemie gegenüberstehen.

Jugendliche erhalten im Rahmen des Unterrichtsprojekts ein Verständnis für die Bedeutung, Herausforderungen und Problemlagen (Gaffer, Pöbeleien, Beschimpfungen und körperliche Angriffe) von Polizei und Rettungskräften. Zugleich erarbeiten sie sich die modernen Berufsbilder der Einsatzkräfte und können diese als Chance für ihre persönliche berufliche Orientierung begreifen. Zusätzlich werden sie darin bestärkt, für Respekt gegenüber Polizei und Rettungskräften einzustehen und sich ehrenamtlich bei Einsatzdiensten zu engagieren.

Polizei und Rettungskräfte in der Corona-Pandemie
Aktuell stellen sich die Einsatzkräfte von einem auf den anderen Tag völlig neuen Herausforderungen und Aufgaben. Sie sind es, die die zum Teil drastischen und vorübergehenden Maßnahmen von Bund und Ländern als Staat in Uniform umsetzen. Gleichzeitig müssen sie sich während der Einsätze selbst schützen und den Infektionsschutz für die beteiligten Bürgerinnen und Bürger garantieren.

Digitale Bildung zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling
Das Wissensmagazin und das Digital-Update beinhalten mit Augmented Reality (AR) zusätzliche digitale Inhalte. Zusätzlich bietet das Digital-Update eine Handreichung für Lehrkräfte “Wie die digitale Bildung zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling gelingt”.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Wenn Sie das Unterrichtsprojekt „Einsatz für die Sicherheit“ in Ihren Unterricht eingebunden haben, laden wir Sie ein, uns die nachfolgenden Fragen zu beantworten:

Evaluation in 3 Minuten ausfüllen!

DANKE: Wie viele andere Lehrkräfte des Zeitbild Schulnetzwerks helfen Sie damit dem Zeitbild Verlag, zukünftige Unterrichtsprojekte für Ihren Unterricht stetig zu verbessern. Ihre Antworten bleiben anonym und freiwillig.


Digital-Update “Einsatz für die Sicherheit”
Sie können das 12-seitige Digital-Update mit u. a. 4 Arbeitsblättern für den Unterricht hier kostenfrei herunterladen:


Zeitbild WISSEN “Einsatz für die Sicherheit”, Ausgabe 2020
Sie können das 36-seitige Wissensmagazin mit u. a. 10 Arbeitsblättern für den Unterricht hier kostenfrei herunterladen:


hj

Ausstellungseröffnung

Am 15. April 2021 ab 14 Uhr fand die feierliche Eröffnung der bundesweiten Wanderausstellung “MITEINANDER. Integration gestalten“ statt. Sie wurde aus dem Ahoy! Berlin über YouTube live übertragen. Durch die Veranstaltung führte TV-Moderatorin Nina Moghaddam. Impressionen und Eindrücke zu den prämierten Teams und ihren kreativen Ausstellungsbeiträgen können Sie anhand von Bildern auf der Webseite sowie unserem Trailer zur Veranstaltung sammeln.

Kreative Beteiligung

Jugendliche aus ganz Deutschland haben sich an der Entstehung der Ausstellung aktiv beteiligt und ihre Ideen eingebracht. 15 der 25 Ausstellungstafeln stellen die von der Jury ausgewählten Beiträge der Schülerinnen und Schüler vor.

nm

Augmented Reality

Die Ausstellung arbeitet mit der Technik Augmented Reality. Mit einer kostenlosen App können weiterführende digitale Inhalte abgerufen werden. Hier finden Sie auch die Originalbeiträge der Jugendlichen.

jk

Wanderausstellung

Die Ausstellung “MITEINANDER. Integration gestalten” geht anschließend auf Reise durch Deutschland und wird in Schulen und an öffentlichen Orten zu sehen sein. Die einzelnen Stationen finden Sie unter www.integration-gestalten.de. Dort kann die kostenlose Ausstellung auch reserviert werden.

jk

Über das Projekt

Um die Teilhalbe und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, führt die Zeitbild-Stiftung – mit Kofinanzierung durch den Asyl-, Migrations-und Integrationsfonds (AMIF) der Europäischen Union – das bundesweite Projekt „MITEINANDER. Integration gestalten“ durch. Herzstück des Projektes ist die multimediale Wanderausstellung, die erstmalig von den Jugendlichen selbst mitgestaltet wurde und ab 2021 auf Tour geht. Begleitende Bildungsmaterialien – erweitert über Augmented Reality – unterstützen eine interaktive und kreative Auseinandersetzung mit den Themen Integration und Migration im Unterricht.

jj

Weitere Informationen und kostenlose Materialien unter: www.integration-gestalten.de.

hj